Was macht ein Wirtschaftsingenieur in unserem Traineeprogramm? Tims 1. Station bei der DB Bahnbau

Hallo zusammen,

das erste halbe Jahr meiner Traineezeit habe ich bei der DB
Bahnbau Gruppe (kurz BBG), ein Tochterunternehmen der Deutschen Bahn, in Berlin
verbracht. Darüber berichte ich euch/ Ihnen heute.

Während den sechs Monaten war ich im Bereich der Marktbeobachtung
und dem Projektmanagement in der Kommunikationsabteilung eingebunden, welche
sich als Dienstleister innerhalb der BBG versteht. Daher konnte ich viele
verschiedene Einblicke bei der Bahn gewinnen.

Begonnen hat meine Traineezeit in der Marktbeobachtung. Dort
wurde ich mit den Programmen der BBG, mit denen der Markt erfasst, analysiert
und anschließend ausgewertet wird, vertraut. Meine Aufgabe war es anfangs, in
einschlägigen Portalen nach ausgeschriebenen Bauvorhaben zu schauen. Diese
wurden, wenn sie für die BBG interessant sind, von mir in ein CRM- ähnliches
System gepflegt und von den Serviceeinheiten der BBG auf Machbarkeit geprüft. Nachdem
ich fit mit dem Umgang der Programme war, durfte ich mich um deren
Weiterentwicklung befassen. Besonders ein Programm sollte um weitere Tools
erweitert werden. Meine Aufgabe lag zunächst darin, die Organisation zu
übernehmen, damit das neue Update reibungslos stattfinden kann. Anschließend
habe ich mich mit der Testung der neuen Funktionen befasst und konnte zusammen
mit meinem Vorgesetzen eine Schulung für diejenigen vorbereiten, die demnächst
die neuen Funktionen nutzen werden.

Ein weiterer Schwerpunkt während meiner Traineezeit war die Zuarbeit zu dem BBG- eigenen Start- Up Erdpool. Erdpool befasst sich mit dem Vertrieb von mineralischen Rohstoffen, die bei Bauarbeiten wie einer Tunnelbohrung freigesetzt werden. Für die noch junge Geschäftseinheit habe ich zu mehreren Materialien Marktrecherchen erstellt und mögliche Abnehmer requiriert.

Gegen Ende meiner Traineezeit in Berlin habe ich einem weiteren Start-Up der BBG, die 360°- Multisensorplattform, zugearbeitet. Hierbei geht es darum, das deutsche Bahnnetz zu digitalisieren und in einer Karte darzustellen und damit die Beschaffenheit der jeweiligen Abschnitte zu transpirieren. Der Grundgedanke ist hierbei, die Planung von Bauprojekten zu erleichtern, indem die jeweiligen Abschnitte durch Messungen digital dargestellt werden. Hierfür durfte ich eine Messfahrt begleiten und eine Strecke vermessen.

Während meiner Traineezeit bei der BBG durfte ich auch Eindrücke gewinnen, die ich nicht auf dem Schirm hatte. Ich durfte meinen Kollegen auf eine Fototour begleiten, bei der wir ein neues Produkt (Brennstoffzelle) der BBG abgelichtet haben, um diese vermarkten zu können. Ebenfalls durfte ich zusammen mit meinem Team die virtuelle Jahresauftakt- Veranstaltung der BBG planen und vor allem mit umsetzen. Für mich war es ein Highlight, denn ich wurde zuvor noch nie in einer Maske „kameratauglich“ gemacht, um anschließend vor laufender Kamera zu agieren.

Abschließend kann ich festhalten, dass ich bei der Bahnbau Gruppe in Berlin sechs unvergessliche Monate verbringen durfte, in denen ich mit vielen Aufgaben in Kontakt gekommen bin und mir einen Überblick über die Vielzahl der Geschäftsfelder der BBG verschaffen konnte. Während dem halben Jahr in Berlin hatte ich ein sehr liebes Team um mich, die mir mit viel Geduld meine Fragen beantwortet haben!


Ich freue mich auf die nächste Traineestation und werde euch/ Ihnen wieder berichten- bis dahin, lasst es euch/ lassen Sie es sich gut gehen!

Euer Tim

(Quelle Fotos: DB Bahnbau Gruppe GmbH)