Paul Liegmann

Jahrgang: 1992
Studium: Bachelorstudium: Handel & Logistik – Ostfalia Hochschule Campus Suderburg; Masterstudium: Betriebswirtschaft – Hochschule Coburg
Auslandserfahrung: Auslandssemester an der Novosibirsk State University of Economics and Management, Russland
Praktika: PepsiCo GmbH (Key Account Management); Deerberg GmbH (Marketing & Vertrieb – stationär und E-Commerce)
Hobbies:
Wirtschaft & Politik, Russland, Mountainbike, Alpen, Natur

Paul Liegmann hat im Oktober 2017 das Traineeprogramm bei Deutschland baut! begonnen. In einem Interview berichtet er über seine Motivation und seinen Weg in die Bauwirtschaft.

Sie sind jetzt ein Trainee in der Baubranche. Hatten Sie schon vorher Berührungspunkte mit der Branche?

Ehrlich gesagt: Nein. „Leider“ muss man sagen, da ich jetzt erst das Interessante und Spannende an dieser Branche kennenlerne. Bisherige Praktika absolvierte ich in der Getränkeindustrie und der Modebranche. Allerdings kann ich viel von dem bisherigen Erlernten gewinnbringend nutzen, da sich eine Vielzahl an unternehmensinternen Abläufen branchenübergreifend ähnelt.

Was wollten Sie als Kind werden? Haben Sie sich auch da schon für den Bau begeistert?

Den einen Traumberuf gab es für mich von Kindheitstagen an eigentlich nicht. Mit der beruflich einzuschlagenden Richtung setzte ich mich verstärkt vom Wechsel der ersten Sekundarstufe in die Zweite auseinander. Zu diesem Zeitpunkt entwickelte ich bereits ein Interesse für wirtschaftliche Fragestellungen und wählte folglich auch einen wirtschaftsorientierten Schwerpunkt in der Oberstufe, der mich dann auch zum betriebswirtschaftlichen Studium bewogen hat. Eine Begeisterung für die Bauwirtschaft besteht schon seit Langem, weshalb ich sehr froh darüber bin, nun in dieser tätig zu sein.

Wieso haben Sie sich für das Traineeprogramm bei Deutschland baut! entschieden? Was zeichnet das Programm aus Ihrer Sicht aus?

Kurz gesagt: Deutschland baut! ist das Beste, auf das ich im Zuge der Sichtung von Vakanzen gestoßen bin. Die Trainee-Stelle entspricht genau dem, dass ich gesucht hatte. Sie bietet dem Trainee die Möglichkeit, die Gesamtheit der Bauwirtschaft ganzheitlich zu erleben. Durch die Unternehmenswechsel erfolgt neben der fachlichen Ausbildung auch eine Stärkung der Soft Skills, da man sich mehrfach auf ein neues Umfeld mit neuen Arbeitskollegen und Vorgesetzten einstellen muss.

Was macht für Sie die Bauwirtschaft so spannend?

Ein entscheidender Vorteil der Bauwirtschaft gegenüber anderen Branchen, wie der derzeit aufgestellten Automobilwirtschaft oder Teilen des stationären Einzelhandels, ist die Zukunftsfähigkeit. Die ausgezeichnete gesamtwirtschaftliche, expansive Situation Deutschlands hat zu einem Bau-Boom geführt, der auch noch das kommende Jahrzehnt anhalten dürfte. Diese ausgezeichnete Perspektive ist aus meiner Sicht ein signifikanter Pluspunkt dieses Wirtschaftszweigs.

Des Weiteren ist der Facettenreichtum bzw. die Vielseitigkeit der Branche als äußerst spannend einzuordnen. Die schier unendliche Vielfalt an Baubereichen (Hochbau, Tiefbau etc.), exklusive der nicht unmittelbar mit der Bauausführung beteiligten Unternehmen, führt zu einer breiten Auswahl an Arbeitsfeldern – je nach Präferenz.  

Zu guter Letzt ist die außerordentliche Bedeutung des Wirtschaftszweigs Bau zu nennen. Dieser kann als Prämisse für nationales Wirtschaftswachstum angesehen werden und stellt im wahrsten Wortsinn das Fundament unseres Landes dar.

Was denken Sie, muss man für das Traineeprogramm mitbringen?

Eine entscheidende charakterliche Grundeigenschaft, über die jeder verfügen sollte, ist Offenheit, da die mehrmaligen Unternehmenswechsel eine Integration in bestehende Teams erfordern. Ebenfalls damit einhergehend ist eine mitunter deutschlandweite Mobilität. Es sollte somit das Interesse bestehen, an unterschiedlichen Orten, in unterschiedlichen Unternehmen sowie an unterschiedlichen Projekten und Aufgaben innerhalb dieser Unternehmen während der 18 Monate zu arbeiten.  

Welche Stationen durchlaufen Sie im Rahmen des Traineeprogramms?

Okt. 2017 – März 2018   VELUX Deutschland GmbH
April 2018 – Sept. 2018  CEMEX Deutschland AG
Okt. 2018 – März 2019   DAW-Firmengruppe