Mike Kinder

Jahrgang: 1992
Studium: Duales Bachelorstudium: Wirtschaftsingenieurwesen / Facility Management – DHBW Stuttgart; Masterstudium: Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen – HAWK Holzminden – Abschluss: Master of Engineering
Hobbies: Reisen, Sport, Gitarre

Mike Kinder hat im Oktober 2017 das Traineeprogramm bei Deutschland baut! begonnen. In einem Interview berichtet er über seine Motivation und seinen Weg in die Bauwirtschaft.

Sie sind jetzt ein Trainee in der Baubranche. Hatten Sie schon vorher Berührungspunkte mit der Branche?

Meine ersten Berührungspunkte waren im Rahmen des dualen Studiums. Durch die theoretisch vermittelten und in den Praxisphasen vertieften Kenntnisse konnte ich bereits einige wertvolle Erfahrungen sammeln. Durch das anschließende Masterstudium wurde dann meine Orientierung Richtung Baubranche weiter definiert.

Was wollten Sie als Kind werden? Haben Sie sich auch da schon für den Bau begeistert?

Einen konkret anhaltenden Berufswunsch im Kindesalter hatte ich nicht. Allerdings war früh zu erkennen, dass ich mich schnell für technische und naturwissenschaftliche Aspekte begeistern kann. Dies führte dann bis zum Ende des Abiturs zu der Entscheidung den entsprechenden Weg für die Zukunft einzuschlagen.

Wieso haben Sie sich für das Traineeprogramm bei Deutschland baut! entschieden? Was zeichnet das Programm aus Ihrer Sicht aus?

Im Gegensatz zu anderen Traineeprogrammen hebt sich das Programm von Deutschland baut! besonders durch den Einsatz in drei unterschiedlichen Unternehmen ab. Durch diese Aufteilung wird den Trainees die Möglichkeit geboten sowohl viele Facetten der Baubranche kennenzulernen als auch ein entsprechendes Netzwerk aufzubauen und persönliche Interessen für den beruflichen Werdegang herauszuarbeiten.

Was macht für Sie die Bauwirtschaft so spannend?

Abgesehen von der großen Vielschichtigkeit die die Baubranche zu bieten hat, interessiert mich besonders der enorme Einfluss der Branche auf unser alltägliches Leben. Mensch verbringen zunehmend einen Großteil ihres Lebens in Gebäuden oder auf vom Baubereich betroffenen Flächen. Die Möglichkeit diesen Bereich weiter zu entwickeln, nachhaltiger zu gestalten und Mehrwerte zu schaffen ist für mich ein elementarer Faktor der Baubranche.

Was denken Sie, muss man für das Traineeprogramm mitbringen?

Aufgrund der Gestaltung des Traineeprogramms sollten zur Teilnahme einige grundlegende Eigenschaften erfüllt sein. Hierzu zählen besonders deutschlandweite Mobilität, Offenheit für neue Situationen, Spaß am Umgang mit neuen Kollegen und die Fähigkeit sich schnell in neue Aufgabenstellungen hineinzuarbeiten. Persönliches Engagement und Interesse sich sowohl fachlich als auch persönlich weiterzuentwickeln ist ebenfalls von großem Wert.

Welche Stationen durchlaufen Sie im Rahmen des Traineeprogramms?

Okt. 2017 – März 2018   JAEGER Gruppe
April 2018 – Sept. 2018  VELUX Deutschland GmbH
Okt. 2018 – März 2019   WOLFF & MÜLLER Holding GmbH & Co.KG