Trainee-Blog

Interessententag 2019 Deutschland baut!

Autor
Tina Trelenberg

Hallo zusammen, mein Name ist Tina Trelenberg und ich gehöre zum neuen Traineejahrgang 2019 von Deutschland baut!. Im vergangenen September habe ich mein Bauingenieurstudium an der Technischen Universität in Dresden als Diplom-Ingenieurin abgeschlossen. Während des Studiums vertiefte ich mich in Richtung Baubetrieb mit Fokus auf den Straßenbau. Für meine drei Traineestationen geht es dann aber bewusst in drei unterschiedliche Zweige des Bausektors. Meine erste Station ab Oktober 2019 ist deshalb auch bei dem Schalungs- und Gerüsthersteller PERI in Weißenhorn. Da ich bis Mitte September noch voll in meiner Diplomarbeit steckte, musste meine Wohnungssuche dementsprechend schnell über die Bühne gehen. Aber ich hatte Glück und konnte gleich beim ersten Skype Termin ein Zimmer mitten in Ulm und 3 min vom Hauptbahnhof ergattern. Da sich mein zukünftiger Arbeitsplatz auch nur 5 min Fußweg von der direkten Bahnverbindung nach Ulm befindet, ist für mich das tägliche Pendeln mit der Bahn gar kein Problem. Zurzeit bin ich Teil des Produktmanagementteams der PERI Vertriebstochter Deutschland in Weißenhorn und meine Hauptaufgabe ist die Produkteinführung der neuen Großpaneel-Deckenschalung SKYMAX. Gleich in meiner zweiten Arbeitswoche fand dazu ein großer Pre-Launch-Workshop mit allen verantwortlichen Kollegen statt. Dort wurden alle wichtigen Aufgaben verteilt, die bis zur eigentlichen Markteinführung zur bautec Messe Mitte Februar in Berlin erledigt sein müssen. Neben Wettbewerbsanalysen und Preisvergleichen gilt es auch die eigenen Mitarbeiter mit dem neuen System bekannt zu machen. Zu diesem Zweck müssen mehrere Schulungen für die Techniker, Richtmeister und Vertriebsmitarbeiter entworfen und dann auch von uns durchgeführt werden. Insgesamt fünf dieser internen Schulungen in ganz Deutschland verteilt sind bis Februar geplant. Für mich heißt das volles Programm in meinem halben Jahr bei PERI.

Praktischer Teil der SKYMAX Schulung in Weißenhorn

Ab April komme ich dann zurück nach Dresden, wo mein altes WG-Zimmer schon auf mich wartet. Dort geht’s dann in den Bahn- und Brückenbau bei der DB Bahnbaugesellschaft, die eine eigene Brückenbauwerkstatt unterhält. Meine letzte Station führt mich dann erneut in den Süden Deutschlands zu WOLFF & MÜLLER nach Stuttgart und in den Hochbau. Für mich bot sich dann schon Mitte November die erste Möglichkeit die Initiative Deutschland baut! zu unterstützen, die unser Traineeprogramm ins Leben gerufen hat. Bei einem Interessententag konnten sich zukünftige Mitgliedsunternehmen über die Ziele und Vorteile von Deutschland baut! informieren. Aber auch zahlreiche Vertreter von amtierenden Mitgliedern kamen zu diesem Treffen nach Offenbach. Dabei wurden ihnen allen ein vielfältiges Programm geboten. Während der einführenden Worte des ersten Vorsitzenden von Deutschland baut! und Geschäftsführer der WOLFF & MÜLLER Holding GmbH & Co. KG Udo Berner konnten sich die Interessenten einen Überblick über die Tätigkeitsfelder der Initiative schaffen. Anschließend erläuterte der Geschäftsführer von Db! Karsten Wischhof die verschiedenen Themen der Initiative von Vernetzung untereinander über Fach- und Nachwuchskräftesicherung bis zu Beantwortung spezifischer Fragestellungen im HR-Bereich. Ebenfalls zu Wort kam der Schirmherr von Deutschland baut! Dr. Peter Ramsauer, der mit großer Begeisterung über die Arbeit der Initiative sprach. Besonders großen Eindruck hinterließen die drei Trainees aus den Jahrgängen 2016, 2017 und 2018, die sich in der großen Runde vorstellten und aus erster Hand von ihren Erfahrungen des Traineeprogramms berichteten. Last but not least hielt Erwin Staudt, ehemaliger Präsident des VfB Stuttgart und Manager bei IBM, einen erkenntnisreichen Vortrag zum Thema „Veränderungsbereitschaft als Überlebensfaktor“. Mit vielen Beispielen und Vergleichen sowohl aus den Bereichen der Computertechnik als auch des Fußballs konnte er den ein oder anderen Denkanstoß geben. Am Ende der Veranstaltung blieb dann noch Zeit für eine Zusammenkunft bei Kaffee und Kuchen, wo sich die Interessenten auch noch im direkten Gespräch von Deutschland baut! überzeugen lassen konnten. Aber auch wir Trainees hatten die Möglichkeit uns untereinander und mit den Vertretern der verschiedenen Mitgliedsunternehmen auszutauschen. Anschließend ging es für Michaela, ehemalige Trainee, die jetzt auch bei PERI arbeitet und mich zurück nach Ulm und Günzburg.

Beste Grüße und bis bald,

Tina

Erwin Staudt bei seinem Impulsvortrag


Neuer Kommentar

Keine Kommentare