Trainee-Blog

Raus aus dem Büro und rein in das Messegetümmel – Nordbau 2018 und weitere Einblicke in Messeteilnahmen

24. September 2018
/ Deutschland baut! /
Autor
Mike Kinder

Liebe Leserinnen und Leser,

wie aus den vorherigen Blog-Einträgen bereits zu entnehmen ist, sind eintönige Arbeitsalltage bei uns Trainees eine absolute Rarität. Neben abwechslungsreichen Tätigkeiten innerhalb der jeweiligen Unternehmen ist dies ebenfalls das Resultat diverser Messeteilnahmen von Deutschland baut!.

Aufbauend auf dem Bericht vom Tag der deutschen Bauindustrie möchte ich die Gelegenheit nutzen um Euch von weiteren Messeteilnahmen zu berichten und jeweilige Impressionen zu teilen.

Vom 05. bis 11. September 2018 fand in Neumünster bereits zum 63. mal die größte nordeuropäische Kompaktmesse rund um das Thema „Bauen“ statt. Im Rahmen der Nordbau konnten etwa 850 Aussteller die gesamte Bandbreite der Baubranche vorstellen.
Aufgrund der geographischen Lage des aktuellen Einsatzortes hatten mein Trainee-Kollege Herr Liegmann und ich zeitweise die Möglichkeit, diese eindrucksvolle Messe mitzuerleben und Deutschland baut! tatkräftig zu unterstützen. Gemeinsam mit Frau Karst, Herrn Nissen und unserem Geschäftsführer Herrn Wischoff vertraten wir die Interessen der Initiative und standen für alle Fragen zur Verfügung.


Da das Klientel der Nordbau mit Unternehmern, Endverbrauchern, Schülern und weiteren Besuchergrupen immer breit gefächtert ist, gab es vor Ort dementsprechend diverse Ansatzpunkte für Deutschland baut!. Neben der Akquirierung neuer Mitglieder und der Erläuterung unserer Nachwuchsprogramme, wie beispielsweise dem Traineeprogramm, zählte auch grundlegende Interessenförderung für die Baubranche bei künftigen Nachwuchskräften zu unseren Aufgaben.

Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung am ersten Messetag fand zudem ein besonderes Highlight statt: unser Trainee Paul Liegmann durfte an der stattfindenden Podiumsdiskussion vor hochrangigem Publikum zum Thema „Digitalisierung in der Wertschöpfungskette Bau“ teilnehmen. Dies bot ihm die Möglichkeit, neben Herrn Wölper von Wolff & Müller und Herrn Kage vom Bauunternehmen Dirk Kage, sowohl persönliche Erfahrungen, als auch Vorteile von Deutschland baut! einzubringen. Als Resultat wurde über Deutschland baut! ebenso rege diskutiert, wie über die voranschreitende Digitalisierung in der Baubranche und den damit einhergehenden Veränderungen.

Zusätzlich besaßen wir Trainees die Möglichkeit selber die verschiedenen Stände zu besuchen, Kontakte zu knüpfen und diese eindrucksvolle Messe in ihren unterschiedlichen Facetten zu erleben. An einigen Informationen und Eindrücken reicher, lässt sich somit resümieren, dass sich der Besuch auf der Nordbau für alle Beteiligten mehr als gelohnt hat.

Ergänzend zu den Teilnahmen an der Nordbau sowie dem Tag der deutschen Bauindustrie werden wir Trainees ebenfalls tatkräftig in den Rekrutierungsprozess zukünftiger Jahrgänge eingebunden. Viele Hochschulen bieten für Studenten mit sogenannten Bonding-Messen einen optimalen Rahmen mit Unternehmensvertretern in Verbindung zu treten. Diese Chance wird aktiv von Deutschland baut! genutzt, um sich mit Unterstützung eines aktiven Trainees, der von den Vorzügen des Programms berichten kann, an einigen Standorten zu präsentieren. Neben Gesprächen auf „Augenhöhe“ können nicht nur die Studenten von wertvollen Erfahrungsberichten der Trainees profitieren, sondern umgekehrt auch wir Trainees Erfahrungen sammeln, wie es ist den Bewerbungs- und Informationsprozess aus einem anderen Blickwinkel zu erleben. Bereits im Mai dieses Jahres durften Paul Liegmann in Braunschweig, sowie ich in Dresden diese Möglichkeit nutzen. Begeistert von dem jeweiligen Erfolg der Teilnahme, kamen wir einstimmig zu dem Resultat, dass diese Form der Veranstaltung rundum große Chancen bietet. Bei den kommenden Bonding-Messen, die am 27.11 in Hamburg und am 04.12.2018 in Aachen stattfinden, wird Deutschland baut! jeweils von einem unserer Trainees Michael Stölzle oder Julian Weinberger vertreten. Solltet Ihr also vor Ort sein, schaut gerne an unserem Stand vorbei!

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass wir als Trainees spürbar in die Prozesse von Deutschland baut! mit eingebunden werden und somit die Möglichkeit bekommen, die Zukunft des Vereins aktiv mitzugestalten. Ergänzend zu unseren Tätigkeiten in den verschiedenen Unternehmen rundet dies das Traineeprogramm optimal ab.

Da sich außerdem nun unser erstes Jahr des Traineeprogramms dem Ende zuneigt, wünsche ich allen Trainees einen erfolgreichen Wechsel zu ihrer letzten Station. Ebenfalls begrüße ich alle neuen Trainees des Jahrganges 2018-2020 und wünsche einen erfolgreichen Start in das einzigartige Programm.

Viele Grüße und bis bald,

Mike


Neuer Kommentar

Keine Kommentare