Trainee-Blog

Deutschland baut! Trainee Kick-off 2017 und erste Eindrücke bei der JAEGER-Gruppe

Autor
Mike Kinder

Liebe Leserinnen und Leser,

herzlich willkommen zum neuen Blog-Eintrag auf der Deutschland-baut! Traineeseite. Ich darf mich kurz vorstellen: Mein Name ist Mike Kinder und ich bin einer der vier neuen Trainees des Deutschland baut! Traineeprogramms in der dritten Generation. Seit Anfang Oktober ist mein Einsatzgebiet innerhalb der JAEGER-Gruppe am Standort Dortmund, doch hierzu später mehr.

Zunächst möchte ich diesen Eintrag nutzen um auf die Kick-off Veranstaltung Ende Oktober einzugehen und mitgenommene Eindrücke zu teilen.

Passend zum Start der dritten Generation der Deutschland baut! Trainees Anfang Oktober fand vom 26.10.2017 – 27.10.2017 die diesjährige Kick-off Veranstaltung in Stuttgart bei der Firma SÜLZLE statt. Diese hatte für beide Tage spannende Programmpunkte organisiert. Geladen waren neben allen neuen Trainees ebenfalls die Trainees aus dem vorangegangen Jahr 2016 und die zugehörigen Verantwortlichen aus den einzelnen teilnehmenden Unternehmen. Zunächst stand am Donnerstag, den 26.10., bei einer Brauereibesichtigung mit Bierverkostung und anschließendem gemeinsamen Abendessen besonders das persönliche Kennenlernen untereinander im Vordergrund. Dies bot die Möglichkeit sich sowohl fachlich über das Traineeprogramm als auch auf persönlicher Ebene auszutauschen und erste Vernetzungen vorzunehmen.

Kick-Off

Nach einem gelungenen Abend ging es am Freitagmorgen mit fachlichen Themenpunkten passend zur Baubranche weiter. Am Standort der SÜLZLE Projektbiegerei Stuttgart 21 angekommen, nutzte Herr Heinrich Sülzle anfänglich die Gelegenheit, das Unternehmen anhand einer Präsentation genauer vorzustellen.
Anschließend wurde für alle Teilnehmer eine Werksführung durch die für Stuttgart 21 eigens eröffnete Biegerei angeboten. Hierbei wurden besondere Herausforderungen erläutert und an praktischen Beispielen visualisiert. Im Anschluss dieses Programmpunktes ging es mit einem kleinen Snack weiter zur entsprechenden Großbaustelle im Stuttgarter Stadtzentrum, auf welcher wir dank gelungener Planung eine Baustellenführung durch einen Oberbauleiter der ausführenden Firma genießen durften. Dies bot ebenfalls die Möglichkeit eigene Fragen mit einzubringen und ein authentisches Bild der Baustelle zu erhalten. Zur Abrundung des Tages ging es zuletzt in das nebenan gelegene Turmforum im Hauptbahnhof, aus dem man die gewonnen Eindrücke durch einen Rundumblick über das Gelände und die Stadt komplettieren konnte.

Von dort aus haben alle Teilnehmer wieder ihre Wege in die entsprechenden Heimaten und Einsatzgebiete angetreten.

Für mich bedeutete das den Antritt zurück zum Hauptsitz der JAEGER-Gruppe, welcher sich wie bereits angedeutet in Dortmund befindet. Seit Anfang Oktober bin ich in der Unternehmensgruppe tätig und werde bei der Kramer Bauunternehmung in der Bauleitung eingesetzt. Wie bereits meine Vorgängerinnen Frau Eigner und Frau Aasrum beschäftige ich mich inhaltlich mit dem Bau eines Abwasserprojektes in Castrop-Rauxel.
In den ersten Monaten ist bereits deutlich geworden, dass die Aufgabe der Bauleitung viele unterschiedliche Teilbereiche beinhaltet. So wird mein Arbeitstag abwechslungsreich von organisatorischen, technischen, wirtschaftlichen als auch teils rechtlichen Themenpunkten geprägt. Da ich während des Bachelor- und Masterstudiums kaum Schnittpunkte mit dem Tiefbau hatte, zeichnet sich bei dieser Tätigkeit ein hohes Lernpotential ab. Arbeitstäglich kann folglich resümiert werden, dass ich neben der erledigten Arbeit ebenfalls einen persönlichen Mehrwert erzielen konnte.

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass bei der Kick-off Veranstaltung allen Teilnehmern ein rundes Programm dargeboten wurde. Dies dient besonders allen neu angefangenen Trainees als optimale Grundlage zur Kommunikation untereinander und unterstreicht einen erfolgreichen Einstieg in das Traineeprogramm von Deutschland baut!. Hinsichtlich der ersten Monate bei der JAEGER-Gruppe ist zu resümieren, dass anspruchsvolle Aufgaben, hilfsbereite Kollegen und entgegengebrachtes Vertrauen in einer spannenden Tätigkeit resultieren.

Dies zeichnet bereits den Mehrwert des Traineeprogrammes ab und ich wünsche allen anderen Trainees ebenfalls einen gelungenen Start!

Viele Grüße und bis zum nächsten Mal

Mike Kinder


Neuer Kommentar

Keine Kommentare